6. Mannschaft gegen Wiehl 6 ohne Chance !

Austragungsort: Wiehl /Spielbeginn 18.30

Die Aufstellungen:

ATTC 6: Enkirch, Gudat, Stahrlinger, Geserick – Doppel 1: Stahrlinger/Müller; Doppel 2: Enkirch/Gudat

Wiehl6: Gottwald, Felde, Heinrich, Wölk – Doppel 1: Felde/Wölk; Doppel 2: Gottwald/Heinrich

 

Am gestrigen Samstagabend traf der ATTC 6 auf den Tabellenführer der 2. Kreisklasse Wiehl 6.

Die fehlenden Spieler Duschneit und Schmidt konnten durch Stahrlinger und Geserick ersetzt werden. Auch Michael Müller konnte kurzfristig noch dazu kommen, wurde dann aber nur im Doppel eingesetzt, da die Einzelaufstellung im Vorfeld schon fest stand. Bereits nach den Doppeln machte sich die Stärke von Wiehl bemerkbar. Beide Doppel gingen problemlos mit jeweils 3 zu 0 Sätzen an die Gastgeber. Im oberen Paarkreuz gewann dann Enkirch sein Spiel gegen Felde nach hartem Kampf mit 3 zu 2 Sätzen. Der nach oben nachgerückte Gudat verkaufte sich teuer gegen Gottwald und verlor die Sätze jeweils knapp aber letztlich dann doch mit 1 zu 3. Im unteren Paarkreuz konnten dann Stahrlinger und Geserick leider den Zwischenstand von 1:3 nicht ausgleichen. Stahrlinger spielte gegen den starken Jugendspieler Richard Wölk. Er gewann zwar den 1. Satz, verlor die darauf folgenden Sätze dann denkbar knapp. „Kamikaze“ Geserick scheute mal wieder das Duell  gegen bessere Männer nicht und erkämpfte sich nach guter Leistung gegen den fast 400 Pkt stärkeren Heinrich zumindest einen Satz. Auch ihr Spiel ging mit 1 zu 3 verloren. Im oberen Paarkreuz  konnte Enkirch dann auch sein 2. Einzel gegen Gottwald hoch verdient gewinnen. Em Ende stand es 3 zu 1. Gudat leistete sich ein packendes Duell mit Felde. Beide Akteuere agierten auf Augenhöhe und letztlich entschieden kleine Unaufmerksamkeiten von Gudat das Spiel im 5. Satz zu Gunsten von Felde. Zwischenstand somit 2 zu 6 gegen den ATTC.

Im unteren Paarkreuz bekam es Stahrlinger mit dem starken Heinrich zu tun. Trotz guter Einstellung und Kampf reichte es für ihn nicht zu einem Satzgewinn. Er verlor deutlich mit 0 zu 3 Sätzen, ebenso wie im darauf folgenden Einzel von Geserick gegen Wölk, welcher ihr kein Chance ließ.

Der ATTC musste sich somit klar mit 2 zu 8 geschlagen geben. Der Gegner war an diesem Abend einfach besser, daher kein Grund zur Klage.

Ob ein Sieg bei vollständiger Mannschaft möglich gewesen wäre sei dahingestellt. Wir haben alles gegeben und mehr wahr einfach nicht möglich. Kampf und Einstellung stimmten von allen Beteiligten !

Ausdrücklicher Dank gilt den Ersatzspielern Stahrlinger, Geserick und auch Müller, welche am Samstagabend die Zeit gefunden haben den ATTC 6 zu vertreten und ihre Leistung einzubringen !!!

 

Das nächste spiel findet erst am 16.11.2018 statt. Hier trifft man zu Hause dann auf Wiehl 7. Hier sollten durchaus wieder 2 Punkte

für uns möglich  sein.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.