1. Mannschaft des ATTC verliert gegen starke Dellbrücker

Die erste Mannschaft des ATTC hatte mit hoch motivierten Dellbrückern heute nur wenig Chance auf den Sieg. Die Gastgeber brauchten noch einen Sieg, um den Klassenerhalt vorzeitig zu sichern und die Aggertaler waren sowieso schon durch.

In den Doppeln startete man in gewohnter Form aber Novak/Wachall sowie Johansson/Koch verloren sehr unglücklich im 5. Satz. Dies gab den Dellbrückern einen wichtigen Schub für die weiteren Partien. Im Spiel der Doppel 3 waren Pitzer/Sehrig klar unterlegen mit 0:3.

In den Einzeln setzte sich das Pech fort und Wachall konnte nach 0:2 noch den 2:2 Ausgleich erarbeiten,  um dann im Entscheidungssatz 12:14 zu verlieren. Novak hatte in seinem Spiel gegen Stefanidis keine Chance und fand zu keiner Zeit in die Partie.

Dann wendete sich das Blatt. Pitzer und Johansson schafften ihrerseits einen 3:2 Sieg zum zwischenzeitlichen 5:2. Doch das sollten auch die letzten Punkte bleiben. Sehrig hatte gegen den Materialspieler Bachmann keine Chance, und auch Koch konnte gegen Meier nicht überzeugen und unterlag klar 0:3. Im oberen Paarkreuz spielte Novak in seinem zweiten Spiel zwar besser, aber unterlag ebenfalls mit 1:3 gegen Tanev. Wachall wurde heute zum Pechvogel, denn auch sein zweites Spiel verlor er im Entscheidungssatz und wiederum 12:14.

 

Insgesamt eine klare Niederlage und damit auch Revanche für die Hinspielniederlage,  in der sie ohne die beiden starken Jugendspieler Tanev und Stefanidis angetreten waren.

Das nächste Spiel  für den ATTC findet schon am Dienstag statt. Hier treten die Sportfreunde aus Vogelsang um 20:30 Uhr in Dieringhausen an.  Die Mannschaft wird nochmal alles geben, um den knappen und hart erkämpften Vorrundensieg zu wiederholen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.