Vierte Mannschaft schafft zum Start ein glückliches Unentschieden gegen VfL Engelskirchen – Van Leuven und Körbel holen sechs Punkte – Stahrlinger siegt im Krimi des Abends

Vierte Mannschaft schafft zum Start ein glückliches Unentschieden gegen VfL Engelskirchen – Van Leuven und Körbel holen sechs Punkte – Stahrlinger siegt im Krimi des Abends

Zum ersten Saisonspiel gegen die sympathischen Gäste aus Engelskirchen traten beide Mannschaften ersatzgeschwächt an. Es war schon im Vorfeld klar, dass es ein knappes Spiel werden würde und so sollte sich das Spiel dann auch entwickeln. In den Eingangsdoppeln traten dann zunächst Van Leuven/ Körbel gegen Klein/ Hinkel an. Die Aggertaler Routiniers konnten sich hier letzendlich sicher in vier Sätzen durchsetzen. Leider unterlag am Nebentisch die Paarung Bretz/ Stahrlinger ebenso deutlich mit 1:3 Sätzen. Im Duell der „Dreierdoppel“ traten nun Gräfe und Pollak an. Das selbsternannte „Weltdoppel“ :D traf auf die Kombination Berges/ Claessen. Die ersten beiden Sätze gingen völlig in die Hose. Die beiden Aggertaler fanden zunächst überhaupt nicht in die Partie. Auch im dritten Satz mussten unsere Mannen bereits etliche Mätchbälle abwehren, welches glücklicherweise auch gelang. Mit einer großen Portion Dusel wurde der dritte Satz in der Verlängerung gewonnen. Dieses gab unserem Duett viel Aufwind. Von nun an agierten beide deutlich sicherer, so dass die Sätze vier und fünf an uns gingen. Das erste Ziel, 2:1 aus den Doppeln zu kommen, wurde also erreicht. In den folgenden Einzeln musste zunächst Mirco Körbel gegen Christian Klein antreten. Körbel, dem noch die lange Pause anzumerken war, tat sich gegen das wirklich gute Abwehrspiel seines Gegenüber im ersten Satz recht schwer. Im Laufe der Partie agierte Körbel aber immer sicherer, so dass am Ende ein ungefährdeter 3:0 Sieg zu Buche stand. Udo Bretz, der am Nebentisch gegen den Spitzenspieler des VfL Engelskirchen, Ali Schneider, antrat, fand nicht zu gewohnter Leistung und unterlag in drei Sätzen. Schneider setzte ihn immer wieder gekonnt unter Druck, so dass Udo nicht sein Spiel aufziehen konnte. In der Mitte trat nun der starke Van Leuven gegen Berges an. Frank spielte über die gesamte Distanz sehr diszipliniert und gewann sicher in drei Sätzen. Florian Gräfe, der gegen Lars Hinkel ran musste, fand an diesem Samstag nicht zu seiner Form. Er unterlag Lars Hinkel recht klar in vier Sätzen. Auch bei Markus Pollak lief an diesem Samstag nicht viel zusammen. Gegen Claessen kämpfte er zwar bis zum Ende, belohnt wurde er dafür allerdings nicht. Dieter Stahrlinger, unser „Edeljoker“ musste nun gegen Miebach ran. Irgendwie fand Dieter in seinem ersten Spiel keine Mittel gegen den sehr sicher aufspielenden Miebach. Er unterlag glatt in drei Sätzen. Nach dem ersten Durchgang stand es also 4:5 aus unserer Sicht.
Im Duell der Spitzenspieler spielte nun Mirco Körbel gegen Ali Schneider. Körbel spielte sehr konzentriert und siegte letztendlich verdient in drei Sätzen. Udo Bretz hatte gegen das unangenehme Abwehrspiel von Klein viele Probleme. Leider konnte er nur einen Satz auf Augenhöhe bestreiten. Er unterlag glatt in drei Sätzen. Abermals stark agierte Frank van Leuven in seinem zweiten Einzel gegen Hinkel. Frankie spielte auch hier sehr konzentriert und konnte glatt in drei Sätzen gewinnen. Am Nebentisch spielte Florian Gräfe nun gegen Berges. Leider lief an diesem Tag nicht viel für Florian. Er kämpfte und stellte auch die Taktik um, leider fehlte im letzten und entscheidenden Satz das notwendige Glück und vielleicht auch ein wenig Cleverness. Pollak hatte im Spiel der beiden „fünfer“ gegen Miebach keine Chance. Beide agierten zwar sicher, aber Pollak machte leider zu viele Fehler, so dass der Sieg Miebachs absolut in Ordnung ging. Ein echter Krimi sollte sich im folgenden Match abspielen. „Oldie“ Dieter Stahrlinger trat hier gegen Claessen an. Dieter hatte in den ersten beiden Sätzen überhaupt keine Chance. Danach stellte er sein Spiel clever um und spielte Claessen immer wieder lang an. Der junge Engelskirchener hatt damit große Probleme. Als Dieter dann auch noch seine Vorhand traf, konnte er die Sätze drei und vier gewinnen. Spannend wurde es aber trotzdem nochmal. Im fünften Satz hatte Claessen schon mehrere Matchbälle gegen Dieter. Diese konnte er aber gekonnt kontern und gewann letztendlich unter tosendem Applaus glücklich mit 16:14 im Entscheidungssatz. Nun war klar, dass wir das Enddoppel gewinnen mussten, um noch einen Pu kt zu retten. Hier musste das TTC Spitzendoppel Körbel/ Van Leuven gegen Schneider/ Miebach antreten. Auch hier entwickelte sich ein knappes und spannendes Spiel. Die Aggertaler Kombination lag bereits mit 1:2 Sätzen hinten. Viele Unkonzentriertheiten machten uns das Leben schwer. Danach konnten wir uns allerdings deutlich steigern und gewannen etwas glücklich die kommenden beiden Sätze.

Fazit des Abends: Wir haben einen glücklichen Punktgewinn feiern können. Die sympathischen Gäste aus Engelskirchen waren dem Sieg sicherlich deutlich näher als wir. Es bedarf einer klaren Leitungssteigerung, wenn wir das kommende Spiel gegen Homburg Bröltal gewinnen wollen.

Bedanken möchte ich mich hier auch bei den zahlreichen Fans, die uns während des gesamten Spiels angefeuert haben. Das war eine tolle Atmosphäre und hat riesen Spaß gemacht.

2 Kommentare zu “Vierte Mannschaft schafft zum Start ein glückliches Unentschieden gegen VfL Engelskirchen – Van Leuven und Körbel holen sechs Punkte – Stahrlinger siegt im Krimi des Abends

  1. Christian Jaeger

    Als wenn man dabei gewesen wäre – KLASSE

    1. Prinz

      STAhRlinger , stark Didi

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.