Vierte gewinnt Krimi in Klaswipper – Erwin Strombach wurde für sein 2.000stes Einzel ausgezeichnet

Vierte gewinnt Krimi in Klaswipper – Erwin Strombach wurde für sein 2.000stes Einzel ausgezeichnet

Im Vorfeld war schon klar, dass die Trauben in Klaswipper hoch hängen würden. Verschärft wurde die Situation durch den Ausfall Frank van Leuvens, der bis dato noch unbesiegt blieb. Erstmals dabei war dagegen Jens Fischer, der seine Sacha an diesem Tage durchaus gut machte.

Im Vorfeld der Partie wurde Routinier Erwin Strombach vom Vorsitzenden des TV Klaswipper, Hans Jürgen Freimut, für sein zweitausendstes Einzel in Meisterschaftsspielen geehrt. Auch wir finden, dass diese Ehrung was ganz besonderes ist. Zweitausend Spiele schaffen nicht viele. Dazu kommt noch, dass Erwin immer ein sehr netter und sportlich fairer Sportsmann ist/war. Lieber Erwin, bleib sio wie du bist!!!! Das Bild zeigt Erwin (rechts) und Hans Jürgen (links) vom TV Klaswipper.

Nun zum sportlichen Geschehen. Unsere Doppel mussten nun umgestellt werden. Mirco Körbel agierte mit Christian Jäger an Doppel eins. Das TTC Gespann tat sich phasenweise schwer. Letztendlich konnte man aber mit 3:1 gewinnen. Am Nebentisch agierten Jens Fischer und Klaus Kunstmann etwas unglücklich. Nach gewonnenem ersten Satz fanden die TTC Spieler nicht mehr zurück ins Spiel und unterlagen mit 1:3. Das „Weltdoppel“ mit Markus Pollak und Florian Gräfe agierte alles andere als weltmeisterlich 🙂 Gegen Strombach/ Papesch konnten sie lediglich einen Satz gewinnen. Also lagen wir nach den Doppeln mit 1:2 zurück.

Im oberen Paarkreuz mussten nun Mirco Körbel (gegen Rosanski) und Klausi Kunstmann gegen Wosmiller ran. Mirco konnte sein Spiel glatt in drei Sätzen gewinnen. Klaus bewies erneut Kampfgeist. Nachdem er schon mit 0:2 Sätzen hinten lag, konnte er sein Spiel nun viel besser anbringen und holte dank dieser kämpferischen Leistung die folgenden drei Sätze. Top Klaus!!! Im mittleren Paarkreuz hatte es Jens Fischer mit Erwin Strombach zu tun. Jens setzte sein Gegenüber gekonnt unter Druck. Er hatte mit dem unangenehmen Noppenspiel nur wenig Mühe, so dass am Ende ein glatter 3:1 Sieg zu buche stand. Christian „Nierchen“ Jäger lieferte sich am Nebentisch ein enges Match mit Mehlan. Leider verlor Nierchen unglücklich mit 10:12 im fünften Satz. Im unteren Paarkreuz lieferten sich Florian Gräfe und Markus Pollak offene Duelle gegen Papesch und Ilbagi. Florian zitterte sich zu einem knappen Sieg. Am Nebentisch verlor Markus gegen Ilbagi, so dass es nach der ersten Hälfte 5:4 für uns stand.

Im Duell der beiden einser gab sich Mirco keine Blöße und gewann sicher in drei Sätzen. Auf verlorenem Posten befand sich Klaus Kunstmann gegen den starken Rosanski. 6:5 für uns.

In der Mitte lieferten sich Jens und Mehlan ein tolles Match mit vielen spektakulären Ballwechseln. Dieses Spiel hatte eigentlich keinen Sieger verdient, doch am Ende gewann der Mehlan hauchdünn in fünf Sätzen. Christian fand gegen Routinier Erwin Strombach nur selten geeignete Mittel. Am Ende siegte der Klaswipperer nach vier Sätzen. Wir lagen also nun mit 6:7 zurück. Also musste es nun das untere Paarkreuz richten. Florian Gräfe spielte nun stark auf. Gegen Ilbagi hatte er keine Mühe und siegte glatt in drei Sätzen. Spannend wurde es am Nebentisch, wo Markus Pollak gegen Papesch antrat. Nach einer wirklich starken Leistung platzte bei Merke endlich der Knoten. In vier Sätzen schickte er seinen jungen Gegner nach Hause. Nun musste das Abschlussdoppel über Sieg oder Unentschieden entscheiden. Hier traten „Nierchen“ und Mirco gegen Wosmiller/ Mehlan an. Die beiden TTC Akteure ließen von Anfang an nicht viel zu und spielten stark auf. Am Ende siegten unsere Mannen sicher in drei Sätzen und somit konnten wir den vielumjubelten 9:7 Sieg einfahren. 

Alles in allem war es ein Spiel, welches eigentlich keinen Sieger verdient gehabt hätte, denn beide Teams agierten auf Augenhöhe. Wir möchten uns bei unseren Gastgebern aus Klaswipper herzlich für die tollen und fairen Spiele bedanken und wünschen euch noch viel Erfolg für den Rest der Hinserie.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.