Erste Mannschaft siegt gegen Troisdorf

 

Im wichtigen Spiel für den Klassenerhalt setzten sich die Aggertaler zum ersten Mal in dieser Saison durch ihre Doppelstärke durch.  Die Aggertaler konnten in Bestbesetzung spielen. Johansson verzichtete auf Grund von Trainingsmangel. Somit konnte man 3 erfahrene und eingespielte Doppel gegen die Troisdorfer aufbieten.

Wachall/Bretz siegten problemlos gegen Hinrichs S. /Graap. Die beiden anderen Doppel mit Pitzer/Novak und Müller/Hallaj siegten ebenfalls klar 3:1.

In den Einzeln sollte es dann aber nicht mehr so einfach werden. Novak hatte gegen Hinrichs S. keine wirklichen Probleme. Die Troisdorfer Nummer 2 spielte auf der Vorhand eine kurze Noppe, riskierte aber häufig einfach viel und sammelte somit immer wieder Punkte für Novak. Bretz musste da schon mehr ackern. Gegen Hinrichs J. musste unser Daniel sich wirklich strecken und schaffte aber häufig nicht den richtigen Ball, um aus der Passivität herauszukommen.  Im Entscheidungssatz verschoss Daniel dann auch noch einen hohen Ball und verlor am Ende unglücklich 3:2. Wachall hatte in seinem Spiel keine Probleme und siegte 3:0. Müller stand heute neben sich und verlor ebenso klar mit 0:3.

Im unteren Paarkreuz lieferte Hallaj sich einen Krimi mit Hinrichs J. und blieb im Entscheidungssatz wach und sicher und holte den Punkt nach Hause. Pitzer musste sich der Sicherheit seines Gegners geschlagen geben und verlor am Ende klar mit 1:3 gegen Hugo.

In der 2. Runde unterlag auch Novak gegen den Spitzenspieler der Gäste mit 3:1 aber Bretz machte  kurzen Prozess mit Hinrichs S. und siegte 3:0. Ebenso schnell ging es bei Wachall gegen Graap und somit stand es 8:4. Müller war aber auch in seinem zweiten Einzel unterlegen, wobei mit -10,-10,+10,-6 denkbar knapper als im ersten Durchgang.  Auch Hallaj musste sich dem sicheren Blockspiel von Hugo geschlagen geben. Nun war es an Pitzer das Entscheidungsdoppel zu vermeiden und er schaffte mal wieder eine gute Leistung auf den Tisch zu bringen. Mit mehr Überlegung und Kontrolle sicherte er sich in einem knappen Spiel (+10+10-9+10) den Sieg für sich und für die Mannschaft.

Am Ende 9:6 und die erhofften 2 Punkte für den sicheren Abstand zu den Abstiegsrängen. So geht es nun nächstes Wochenende noch nach Porz, wo man der klare Außenseiter ist sollte die Mannschaft einmal vollständig spielen. Bei Porz haben im Laufe der Saison schon 18 verschiedene Spieler gespielt und insofern ist eine Prognose schwer. Auf jeden Fall freuen wir uns, die Hinrunde auch mit diesem Zwischenstand abgeschlossen zu haben und sind zuversichtlich die Klasse zu halten. Wir danken allen Zuschauern die dem Aufruf gestern gefolgt waren und uns unterstütz haben.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.