Erste Mannschaft gewinnt 9:6 gegen Porz III

 

Die Ausgangssituation war ungewiss und die Gastgeber traten diesmal nur zu Fünft an. Dies ließ schnell die Hoffnung auf einen möglichen Sieg keimen.

In den Doppeln stellte man wie immer Wachall/Bretz und Novak/Pitzer auf. Beide konnten aber ihre Spiele nicht nach Hause holen. Wachall/Bretz schaffte nicht bei Alderath/Weißbach durch zukommen. Beide Gegner spielten sehr leer und forderten so Wachall/Bretz zum Angriff heraus, um dann stark zu blocken und somit zu Punkten. Am Ende stand der Entscheidungssatz für die Gäste auf der haben Seite. Novak/Pitzer hatten es da ähnlich. Auch sie schafften den Entscheidungssatz gegen das Spitzendoppel der Gegner aber die Vorhandbälle von Spitzenspieler Michel waren zu stark. So stand es 1:2 nach den Doppeln.

In den Einzeln sollte es besser laufen. Die erste dicke Überraschung erreichte Bretz gegen Michel, der bis dahin erst ein Spiel im oberen Paarkreuz verloren hatte. Der Porzer wurde schnell in die Abwehr gedrängt und hatte dann mit seinem Antibelag nur wenig was Bretz nicht drückvoll nachspielen konnte. Am Ende ein 3:1 Sieg mit vielen schönen Bällen.  Novak konnte ebenfalls siegreich sein. Nach Verlust der ersten beiden Sätze schaffte Novak seinen Gegner immer wieder mit viel Schnitt zu Fehlern zu zwingen und gewann 3:2. Auch Johansson konnte mit 3:2 und 12:10 im Fünften siegreich sein. Sein Gegner Neumüller konnte zwar immer wieder harte Vorhandbälle verwandeln aber Johansson hatte nicht selten den passenden Block auf Lager. In einem knappen Spiel musste Wachall seiner Gegnerin Weißbach zum Sieg gratulieren.  Jeder Satz wurde nur mit 2 Punkten Unterschied entschieden und das ärgerte Wachall sehr. Der Abwehrspieler musste gegen die Porzerin komplett ins Angriffsspiel wechseln, da diese komplett ohne Rotation und sicher jeden Ball auf den Tisch spielte. Dabei ließ Wachall den nötigen Mut und die Sicherheit vermissen und unterlag 3:1. Pitzer hingegen konnte bei  John immer wieder sicher seine harten Angriffsbälle durchbringen und siegte klar mit 3:1.

In der 2. Runde schaffte Novak gegen Michel leider keine Überraschung, konnte aber gegen die harten Vorhandbälle nicht wirklich was ausrichten. Bretz hingegen siegte auch in seinem 2. Spiel mit 3:0. Auch in seinem 2. Spiel fand Wachall heute nicht zu seiner Form und verlor klar mit 3:0. Johansson schloss sich an, da er gegen das Konterspiel von Weißbach keine Chance hatte. Nun konnte es nochmal knapp werden, da das Entscheidungsdoppel drohte. Doch Hallaj war gegen John eine sichere Bank und siegte 3:0.

Am Ende ein verdienter 9:6 Sieg auch wenn die Porzer hier ohne Nummer 6 spielten. Damit macht die erste Mannschaft zwar keinen Sprung nach vorne aber der Punkteabstand zu den anderen Mannschaft im Abstiegsbereich wurde nochmals erhöht. Wir haben damit 11:11 Punkte und den 8. Tabellenplatz. Wir freuen uns schon auf die Rückrunde und danken allen Zuschauern, die uns in den Heimspielen und auch in dem ein oder anderen Auswärtsspiel die Daumen gedrückt und uns angefeuert haben.

Allen eine schöne Weihnachtszeit und alles Gute.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.