Vierte gewinnt mit 9:2 gegen CVJM Waldbröl-Bröltal – Kunstmann sichert den Sieg

Am vergangenen Samstag trat die Viertvertretung des Aggertaler TTC in heimischer Spielstätte gegen den CVJM Waldbröl-Bröltal an. Die Gäste mussten hierbei auf die etatmäßige Nummer zwei und drei verzichten. Aggertal trat in Bestbesetzung an. Die neu formierten TTC Doppel schlugen voll ein, Taktik aufgegangen. Mirco Körbel und Jens Fischer siegten glatt in drei Sätzen gegen Merl/ Riegel. Am Nebentisch spielten Klaus Kunstmann und Florian Gräfe gegen das Spitzendoppel der Gäste Langensiepen/ Rath stark auf. Sie siegten glatt in drei Sätzen. Unser Doppel drei mit Christian „Nierchen“ Jäger und Yannick „Ohne Bauch geht auch“ Werner mussten gegen Schmidt/ Becher ran. Souverän wurde auch diese Aufgabe erledigt und wir konnten somit eine komfortable 3:0 Führung erspielen. In den folgenden Einzeln zeigte sich ein gemischtes Bild. Körbel sicherte sich einen klaren Dreisatzsieg gegen Rath. Am Nebentisch spielte Klausi gegen Langensiepen stark auf und verlor denkbar knapp in fünf Sätzen. Im mittleren Paarkreuz musste nun Yannick Werner gegen Verteidiger Schmidt an die Platte. Yannick gewann die ersten beiden Sätze recht locker. Im dritten riß komplett der Faden und er lag bereits mit 1:9 hinten. Jetzt kam eine unglaubliche Aufholjagd. Yannick fand immer besser ins Spiel und setzte Schmidt stark unter Druck. Yannick konnte den Satz noch mit 13:11 gewinnen und sicherte uns somit den fünften Punkt. Nun musste Jens „Elvis“ Fischer gegen Merl an die Platte. Jens spielte sehr konzentriert auf und konnte die ersten beiden Sätze locker gewinnen. Merl kam allerdings immer besser in die Partie und konnte sich Satz drei sichern. Im vierten Satz spielte Fischer aber wieder gewohnt souverän und sicherte sich mit 11:8 den vierten Satz und somit den Sieg. Im unteren Paarkreuz musste sich Florian Gräfe knapp gegen Becher geschlagen geben. Besser machte es Nierchen Jäger, der Riegel keine Chance ließ. Nach dem ersten Durchgang führten wir also mit 7:2. Im Duell der Spitzenspieler konnte sich Mirco Körbel gegen einen starken Langensiepen durchsetzen. Am Nebentisch spielte Klaus wieder stark auf. Gegen Rath konnte er letztendlich im fünften Satz gewinnen und holte somit den neunten Punkt für die Akteure des Aggertaler TTC. 

Insgesamt haben wir an diesem Tage sehr konzentriert gespielt und das Spiel gegen nette Gäste sicherlich auch verdient gewonnen. 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.