Vierte Mannschaft vergeigt Meisterschaft am „Grünen Tisch“

Spannender hätte das Saisonfinale nicht sein können. Aggertal musste als Tabellenerster am letzten Spieltag gegen den Tabellenzweiten VFL Engelskirchen antreten. Uns hätte ein Remis zum Aufstieg und zur Meisterschaft gereicht, Engelskichen musste definitiv gewinnen. Die Vorzeichen waren also klar. Erwartungsgemäß traten beide Mannschaften mit der vermeintlich stärksten Mannschaft an. Am Ende konnten wir einen vielumjubelten 9:5 Sieg bei sehr netten und sportlich fairen Gastgebern erspielen. Die Ernüchterung kam dann am frühen Morgen als uns aufgefallen war, dass wir die Doppel falsch aufgestellt hatten und wir das Spiel somit am grünen Tisch mit 0:9 verloren. Das gesamte Team war so auf das Spiel fixiert, dass wir einfach vergessen haben, die Doppelaufstellung zu kontrollieren. Über 200 Jahre Tischtenniserfahrung und dann so ein Malheur. Egal, es ist passiert und nun müssen wir in die Relegation. Unsere Freunde aus Engelskirchen beglückwünschen wir nun zur Meisterschaft und dem damit verbundenen Aufstieg. Ihr seid ein würdiger Ausfteiger, so viel steht fest.

Nun nochmal zum Spielverlauf. Die neu formierten Doppel (das war wahrscheinlich auch unser Hauptproblem) machten ihre Sache sehr ordentlich Körbel/ Bretz hatten mit Schneider/ Hinkel wenig Mühe. Am Nebentisch spielten Werner/ Fischer stark auf und unterlagen denkbar knapp in der Verlängerung des fünften Satzes gegen Krebs/ Neuberger. Auch unser drittes Doppel spielte stark mit Klaus Kunstmann und Christian Jäger verloren ebenso knapp in der Verlängerung des fünften Satzes gegen Berges/ Schwick. Nun mussten die folgenden Einzel mehr zählbares bringen. Körbel hatte mit Krebs wenig Mühe und siegte glatt in drei Sätzen. Am Nebentisch unterlag Bretz gegen einen starken und clever agierenden Schneider mit 1:3 Sätzen. In der Mitte musste nu Yannick Werner gegen Neuberger spielen. Dem jungen Aggertaler war die Nervosität anzumerken. Yannick verlor nach vier Sätzen. Am Nebentisch spielte Klaus Kunstmann stark auf. Er gewann gegen Hinkel mit 3:1. Das untere Paarkreuz erwischte einen Sahnetag. Jens Fischer als auch Christian Jäger gewannen ihr Spiele souverän. Als nun auch noch das obere Paarkreuz mit „Weißer Weste“ blieb, war der Aufstieg ganz nah gerückt und wir benötigten nur noch einen Punkt für das rettende Remis. Klaus hatte den Punkt quasi auf dem Schläger. In einer hochdramatischen und wirklich starken Partie musste er am Ende Olli Neuberger nach fünf Sätzen zum Sieg gratulieren. Yannick konnte nun am Nebentisch den Sack zumachen und dies tat er dann auch. Gegen Hinkel setzte er sich mit 3:1 Sätzen durch. Jens Fischer holte nun den viel umjubelten neunten Punkt. Er konnte gegen Schwick eine starlke Leistung abrufen und siegte sicher in drei Sätzen.

 

Nun müssen wir in die Relegation. Leider das Saisonfinale vergeigt. Trotzdem war es eine klasse Saison, in der wir viel Spaß miteinander hatten. Unseren Freunden aus Engelskirchen um Kapital Ali Schneider wünschen wir für die nächste Saison viel Erfolg. Vielleicht sieht man sich ja dann wieder 🙂

Kommentar zu “Vierte Mannschaft vergeigt Meisterschaft am „Grünen Tisch“

  1. Noppe

    Könnt Ihr schon sagen wann das Spiel ist? Wir hätten ja als Aufsteiger nun Zeit euch anzufeuern! 🙂

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.