Mitternachtskrimi in Bonn

Am vergangenen Freitag hatte die erste Mannschaft des Aggertaler TTC das erwartet schwere Spiel gegen den ESV BR Bonn II. Wir mussten auf Ralf Müller verzichten und wurden von Sascha Sehrig aus der 3. Mannschaft verstärkt, da die 2. selbst Punktspiel hatte. Die Gastgeber traten ohne Stammspieler Haas an.

In den Doppeln konnte man leider nur eines gewinnen und startete so mit 1:2 in die Einzel. Dort überzeugte heute Bretz mit einer sicheren und druckvollen Leistung und siegte klar gegen den außer Form befindlichen Diefenthal. Novak hatte ebenfalls heute einen Totalausfall und kam gegen den Bonner Spitzenspieler Köble heftig unter die Räder. In der Mitte konnte nur ein 1 Punkt durch Wachall ergattert werden. Gegen Lisa Li, die mit druckvollem Angriffspiel immer zum Punktgewinn kam musste der Aggertaler Abwehrspieler bis in den 5 Satz gehen, um dort mit 11:9 als Sieger vom Tisch zu gehen.  Im unteren Paarkreuz kam es ebenfalls zu einer Punkteteilung. Nach anfänglichen Schwierigkeiten setzte sich Hallaj am Ende sicher (aber im 5 Satz) gegen Ersatzspieler Krips durch. Sehrig blieb gegen Küver nur ein 0:3.

In der 2. Einzelrunde konnte ebenfalls Bretz wieder überzeugen und siegte deutlich mit 3:0. Novak konnte seine Leistung auch im 2. Spiel des Tages leider nicht steigern und unterlag abermals klar mit 0:3. In der Mitte überzeugte abermals nur Wachall, der mit Menden nicht wirklich Mühe hatte und mit 3:1 gewinnen konnte. 6:7 aus Aggertaler Sicht hieß es vor den Spielen des unteren Paarrkeuzes zwischen Sieg, Niederlage oder Unentschieden war alles möglich. Es kam aber auch diesmal wieder zu einer Punkteteilung. Hallaj verlor unglücklich im 5. Satz gegen Klüver aber Sehrig schaffte den Sieg gegen den 100 Punkte stärkeren Krips.

Im Entscheidungsdoppel setzten sich dann Wachall/Bretz deutlich aber knapp mit 3:0 (9;9;11) durch und sicherten so den einen Punkt in einem schwierigen Spiel.

Diesmal war mit Sicherheit mehr drin gewesen. Das Unentschieden (589 zu 588 Bällen) geht für die gezeigten Leistungen in Ordnung aber mit einer geschlosseneren Mannschaftsleistung wäre  sicherlich ein Sieg drin gewesen.  Für freuen uns dennoch über den Punkt und freuen uns auf das Rückspiel.

Im nächsten Spiel geht es gegen Wiehl II. Hier sehe ich uns schon als Favoriten und hoffe auf die nächsten 2 Punkte. Es wäre schön wenn hier, beim Lokalderby, auch der ein oder andere zum anfeuern am Freitag in die Halle kommt. Wir würden uns sehr freuen. 

Viel Erfolg für die anderen Mannschaften 

Bernhard 

               

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.