Unentschieden im Spitzenspiel gegen Seelscheid

 

Am gestrigen Dienstag musste die Erste Mannschaft nach Seelscheid zum Showdown der Tabellenspitze. Es ging darum, wer der erste Verfolger von Refrath sein sollte.

Die Seelscheider traten in Bestbesetzung an. Wir mussten auf Martin Becker verzichten und konnten dafür aber Marcel Becker aus der 2. Mannschaft als Ersatz gewinnen.

In den Doppeln, die in den letzten Partien bei uns stark aufspielen konnten, lief es nicht ganz so gut. Wachall/Bretz verloren ihr erstes Doppel dieser Saison gegen Willms/Verdaguer mit 3:2. So wie auch Becker /Novak mit 3:1. Einzig Müller/Hallaj siegten klar mit 3:0.

In den Einzeln lieferten sich Bitz und Novak hat Schnittwechselduell vom Feinsten. Beide konnten nicht durch harte Angriffsbälle Punkten und so entwickelte sich das Spiel zu einer Zerreißprobe für alle Zuschauer. Leider unterlag Novak im Entscheidungssatz mit 11:8 gegen den Seelscheider Spitzenspieler. Bretz musste sich gegen Willms auch strecken, gewann aber am Ende doch klar mit 3:1. Wachall und Müller konnten dann ihre beiden Spielen ebenfalls im 5. Satz jeweils mit 11:9 gewinnen. Becker spielte gegen Büth stark mit und unterlag knapp mit 3:0 (8,9,11) hier war mit Sicherheit mehr drin. Einen wichtigen Sieg fuhr dann Seif ein. Sein Gegner Meuser wechselte extra auf einen Noppenschläger und spielte überraschend sicher. Das Spiel entwickelte sich zu einem ansehnlichen Schlagabtausch bei dem Hallaj ebenfalls im Entscheidungssatz siegreich sein konnte.

5:4 nach dem Wechsel aus Aggertaler Sicht, das sah gut aus. Wie erwartet konntet Bretz sich auch gegen Bitz durchsetzen, wobei das Spiel mit 3:0 knapper war als das Ergebnis vermuten läßt (10,10,10). Leider sollte heute Novak, trotz deutlich gesteigerter Leistung nicht belohnt werden. Er erreichte gegen Willms wieder den Entscheidungssatz und musste abermals seinem Gegner zum Sieg gratulieren. Auch Wachall, der heute viele leichte Fehler im Angriffsspiel zeigte musste sich klar mit 3:0 gegen Biesenbach geschlagen geben. Nun war der Gleichstand hergestellt. (6:6). Müller unterlag dann überraschend Verdaguer mit 3:1.  Außerdem schaffte Büth auch sein 2. Spiel gegen Hallaj zu gewinnen. Nach 2:1 Rückstand schaffte Hallaj nicht mehr den nötigen Druck aufzubauen und Büth kam immer besser ins Spiel und siegte mit 3:2. Nun lag es an Becker, ob das Unentschieden überhaupt noch möglich war. Meuser spielte nun wieder mit einem normalen Schläger und hatte aber gegen die harten Schüsse von Becker das Nachsehen und so konnten Bretz/Wachall im Entscheidungsdoppel das Unentschieden für den Aggertaler TTC holen. Mit einem klaren 3:0 wurde nach 3:30 Stunden ein tolles Spiel beendet. Am Ende geht das Unentschieden in Ordnung aber bei 7 Fünfsatzspielen mit 4:3 für Seelscheid wäre auch ein Sieg möglich gewesen.

Am Ende ein toller Abend mit immer fairen und netten Gegnern. Am Freitag geht es nun gegen noch punktlosen Geislarer. Hier sehe ich uns als Favoriten und hoffe auf den einen oder anderen Unterstützer in der Halle. Um 19:30 geht es los.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.