Erste Mannschaft mit überragenden Sieg gegen Aufstiegskonkurrent ESV Bonn

 

An diesem Freitag musste die 1. Mannschaft des Aggertaler TTC ihr Heimspiel gegen ESV Bonn bestreiten. Die Halle in Dieringhausen ist aber leider wegen eines Wasserschadens bis auf Weiteres geschlossen und so versuchte man das Spiel zu verlegen. Die Gäste aus Bonn stimmten aber leider keinen der 7 vorgeschlagenen Termine zu und so war es den Mühen von Stefan und der Hilfsbereitschaft der Wiehler zu verdanken, dass wir unser Heimspiel in ihrer Halle austragen konnten.

Beide Mannschaften traten in fast Bestbesetzung an, wir müssten auf den verletzten Ralf Müller verzichten, dieser wurde von Stefan Novak ersetzt.

In den Doppeln starteten wir direkt durch. Wachall/Bretz hatten es mit Li/Diefenthal zu tun. Die Bonner machten von Anfang an Druck und man brauchte eine Weile, um die richtigen Anspiele zu finden. Auch Bretz hatte heute ungewohnte Schwächen im Angriff, machte dies aber durch ein hervorragendes Passivspiel wett. Am Ende ein 3:2 Erfolg.  Bednorz und Hallaj spielten wahnsinnig sicher gegen das Spitzendoppel der Gäste Köble/Haas. Sie machten kaum eigene Fehler und siegten sicher mit 3:1. Noch klarer waren Becker und Novak, die gegen Menden/Küver sich keine Blöße gaben und klar 3:0 siegten.

3:0 das war schon mal stark. In den Einzeln holte Bretz gegen Li gleich den nächsten Punkt. Meistens spielte er dabei passiv und damit genau richtig gegen Li, die wenig mit ,,krummen Bällen“ klar kam. Wachall hatte gegen Köble einen schweren Gegner. Köble spielte immer ohne Druck und Spin und so verlor Wachall klar die ersten beiden Sätze. Im 3. Satz versuchte Wachall offensiver zu spielen und konnte den 1:2 Anschluss schaffen, doch im 4. Satz war dann Schluss.  In der Mitte hatte Bednorz ebenfalls ein schweres Spiel gegen Menden. Der Bonner schaffte besonders durch seine Aufschläge und kurzen Ablagen den Aggertaler Abwehrspieler nicht ins Spiel kommen zulassen.  Am Ende die erste Niederlage der Rückrunde mit 3:1 für Andreas.  Im unteren Paarkreuz überzeugte Hallaj und Novak und siegten jeweils 3:1. Novak zeigte wieder die alte Sicherheit in seinem Spiel und es gelang ihm wieder deutlich besser seiner Schnittwechsel zu erzeugen und so Haas zu Fehlern zu zwingen.

7:2 nach der ersten Runde das war schon krass. Im oberen Paarkeuz wurde dann der Sack auch zu gemacht. Bretz konnte gegen Köble, wie in der Hinserie 3:0 gewinnen aber wieder sehr knapp mit 16,9,12. Wachall konnte gegen Li ebenfalls mit 3:0 gewinnen, da die Nummer 2 der Bonner Schwierigkeiten auf die Abwehrbälle hatte und somit immer wieder Gegenangriffe ermöglichte.

Am Ende ein verdienter 9:2 Sieg der uns auf den 2. Tabellenplatz stellt. Wenn wir jetzt keine Punkte mehr lassen, kann uns der Relegationsplatz wahrscheinlich nicht mehr genommen werden. Wir danken nochmal den Wiehlern  für ihre unkomplizierte Hilfe und den Fans fürs unterstützen. Nächste Woche ist spielfrei und so geht es erst in 14 Tagen gegen Geislar, hier sollten 2 weitere Punkte eingefahren werden, hat man doch im Hinspiel klar gewonnen.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.