Erste Mannschaft verpasst Überraschung gegen Seelscheid

Beim deutliche verstärkten TSV Seelscheid machte man sich nicht viel Hoffnung auf einen Sieg, doch gut verkaufen wollten sich die Aggertaler schon. Beide Mannschaften konnten in Bestbesetzung antreten und in den Doppeln wurde es schon richtig spannend. Wachall/Bretz hatten gegen das Jugenddoppel Mathes/Südel keine Probleme und siegten klar mit 3:0. Bednorz/Hallaj hatten es mit dem Spitzendoppel Schönwald/Weinert zu tun. Die beiden Verbandligaspieler mussten sich mächtig stecken, denn sie lagen schnell 0:2 hinten. Unser Doppel 2 schnupperte schon an einer kleiner Überraschung, doch die Hausherren gewannen den 3. Satz kamen aber dennoch nicht richtig in Tritt. Bednorz/Hallaj spielten beherzt auf und hatten im 4. Satz Matchball, doch leider konnte dieser knapp abgewehrt werden und war der Weckruf für die Seelscheider, die im Anschluss nichts mehr anbrennen ließen. Im Spiel der 3er Doppel war auch mehr drin 1:3 hier der Entstand (7,-10-10,-8).

So schaute man aber irgendwie zuversichtlich auf die Einzel und Bretz legte gleich einen Punkt gegen Schönwald nach. Ja nach Satzbeginn spielte Schönwald sicher oder extrem verhalten. So endeten immer die Sätze deutlich für den einen oder anderen. Im Entscheidungssatz gelang Bretz der bessere Start und somit auch der Satzgewinn. Wachall hatte hingegen gegen Weinert keine Chance und unterlag klar mit 0:3. Dann kamen heute in der Mitte Novak und Bednorz gegen 2 aufstrebende Jugendspieler Mathes und Südel an die Reihe und konnten beide Spiele klar für sich entscheiden. Willms der in der Hinrunde noch im oberen Paarkreuz stand setzte sich gegen Johansson schlussendlich sicher durch und siegte 3:1. Hallaj der mit einer Erkältung zu kämpfen hatte, war chancenlos.

5:4 in der Halbzeit, das sah nicht so schlecht aus. Nun hatte es Bretz mit Weinert zu tun und dies war ein würdiges Spitzenspiel. Beide Spieler setzten Akzente und Weinert sah sich immer mehr Druck ausgesetzt. Am Ende musste der Entscheidungssatz wieder den Sieger ermitteln und da bewegte sich Weinert deutlich mehr und ließ seine starke Vorhand für sich sprechen, 2:3 aus Aggertaler Sicht.  Wachall musste gegen Schönwald antreten und hier war der gleiche wankelmütige Angriff des Seelscheiders zu sehen. In einer äußerst knappen Partie unterlag Wachall dann im Entscheidungssatz deutlich, nachdem der Seelscheider mit 4:0 in Führung ging traf er alles. (-10,12,-10,9,-2). Auch in der Mitte musste gegen den 12 Jährigen Mathes antreten und dieser wurde von Satz zu Satz besser. Er spielte besonnen und sicher und konnte immer besser auf die Noppen des Aggertaler Abwehrspielers zurechtkommen. Am Ende unterlag Bednorz klar mit 11:3 im Entscheidungssatz. Novak hingegen hatte gegen Südel ebenfalls keine Probleme und siegte klar mit 3:0. Den Schlusspunkt setzte aber Willms gegen Hallaj mit einem ungefährdeten 3:0 Sieg.

Der ATTC hat sich gut mit dem 9:5 gut verkauft und bei  5 Fünfsatzspielen konnten wir leider nur 1 für uns entscheiden. Mit ein bisschen mehr Glück wäre hier vielleicht auch eine kleine Überraschung möglich gewesen. Wir gehen jedenfalls gestärkt aus dem Spiel raus und werden am kommenden Freitag gegen Bad Honnef versuchen die 2 Punkte in Gummersbach zu lassen. Gegen den Tabellenletzten müssen 2 Punkte her, damit den Abstand zu den Nichtabstiegsplätzen wieder größer wird. Für Unterstützung wären wir sehr dankbar.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.